Palmen, Dirndl & Bananenstrudel

Dokumentarfilm, Ö 2015, 55 Minuten

Synopsis

Tiroler Dialekt & Tradition inmitten von Peruanern und Indios. „Pozuzo, die einzige österreichisch-deutsche Kolonie der Welt!“ Dieser Satz prägt heute noch die Ortseinfahrt von Pozuzo, das vor 160 Jahren von Tirolern & Rheinländern im peruanischen Urwald gegründet wurde. Inzwischen haben sich die Auswanderer mit den Einheimischen vermischt, doch was geblieben ist und sie einzigartig macht, sind Sprache und Tradition. Der Film schildert anhand von Familien, wie sich die Kultur der ausgewanderten Europäer verändert oder auch standhält. Pozuzo ist ein Bezirk der Provinz Oxapampa im Departement Pasco in Peru. Der Bezirk Pozuzo (500m – 3000m) liegt am Osthang der Anden, hat etwa 8000 Einwohner mit 70 kleinen Ansiedlungen, von denen auch heute noch über 40 nur zu Fuß über einen Fußpfad mit Maultieren erreichbar sind. Mitten in diesem Bezirk (140.000 Hektar), liegt das Dorf Pozuzo auf ca. 800m mit etwa 900 Einwohnern.

Credits

Regie & Buch: Emanuel Bachnetzer | Aufnahmeleitung: Maribel Gstir | Kamera & Schnitt: Emanuel Bachnetzer | Musik: Katharina Kuen | Licht: Sbetka Orbezo Witting | Ton: Tomas Polinar | Fahrer: Hans Köhel jun. & Heinrich Schuler | Assistenz: Richard Bachnetzer | Förderungen: Land Tirol Abteilung Kultur, Gemeinde Silz, Terna, Raiffeisen, Kühtai

Veröffentlichung

Kinopremiere: 14.06.2015 | DVD & Bluray: 19.12.2015 | TV Premiere: 18.06.2017 (ORF1)

Filmbilder

Making Of

Premiere

Presse

Trailer

Teaser

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung